Intersektionelles

Dieser Blog wird politisch sein. Feministisch, bestimmt – was auch immer das heißt. The radical notion that women are people, vermutlich, die radikale Ansicht, dass Frauen Menschen sind.

Ich will aber nicht über Genderkonstruktionen und ihre diskriminierenden Auswirkungen auf uns Andere schreiben, und gleichzeitig an anderen ganz normalen diskriminierenden Prozessen beteilig sein, die mich selbst nicht, oder nur teilweise, betreffen – Rassismus, Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen oder chronischen Krankheiten, alles, was unserer Gesellschaft sonst noch als Grundlage dient, manche Menschen als anders, weniger wichtig, weniger menschlich zu sehen.

Das ist praktisch unmöglich, aber das ist keine Ausrede dafür, nicht alles zu versuchen, es trotzdem möglich zu machen.

Der erste Schritt ist, sich dessen überhaupt bewusst zu werden.

Dazu gehört, dass ich versuche, so viel wie möglich zu lernen über andere Arten von Diskriminierung als meine, und so vielen Menschen wie möglich hier Platz zu machen, die von diesen Realitäten mehr wissen als ich, weil sie zu ihrem Leben gehören (sie gehören natürlich auch zu meinem Leben, weil das Leben macht, dass ich von ihrer Diskriminierung profitiere, aber das nebenbei).

Ansonsten – Ich werd’s verkacken. Und zwar richtig. Die Frage ist nicht, ob, sondern wann. Alles, was ich sagen kann ist, ich geb‘ mir Mühe, dass es nicht passiert, werd‘ mir Mühe geben, auf Kritik (bitte kritisieren!) nicht wie ein Arsch zu reagieren, und den gleichen Fehler nicht zweimal zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s